erdfisch Blog

Der IE7 steht vor der Tür

Body: 

Rund fünf Jahre hat er nun schon auf dem Buckel, Microsofts Internet Explorer in der Version 6 und bis heute der deutlich am weitesten verbreitete Browser. Wollte MS den IE seinerzeit eigentlich garnicht mehr eigenständig weiterentwickeln und neue Versionen an neue Ausgaben des Betriebssystems Windows koppeln, so hat der andauernde Erfolg der Mozilla/Firefox Browserfamilie und anderer zeitgemäßer Surf-Utensilien, die dem IE in den letzten 3 Jahren beständig Anteile von seiner einstmals weit über 90%igen Verbreitung abgeknabbert haben, den Riesen aus Redmond dann doch zum Umdenken veranlasst.


Neuer IE soll im Oktober erscheinen

Seit Anfang letzten Jahres laufen die Arbeiten an einer neuen Browser-Version aus dem Hause Microsoft, und wie man so hört steht die Veröffentlichung der Endversion in diesen Tagen an. Die 7er Version soll zunächst im Downloadcenter veröffentlicht werden, wo auch jetzt schon das deutschsprachige Release-Candidate 1 zum Testen heruntergeladen werden kann. Wer automatische Updates in seinem Windows aktiviert hat, wird den IE7 aber früher oder später automatisch erhalten, da dieser als "Wichtiges Update" in den Aktualisierungsprozess von Windows XP integriert werden wird.

Und da sind wir schon bei der ersten Einschränkung: die neue Version des IE7 wird ausschließlich für Nutzer von XP mit installiertem Service Pack 2 verfügbar sein. Nutzer von älteren Windows-Versionen bleiben allesamt außen vor, ebenso Nutzer, die nicht bereit sind, sich dem so genannten "Windows Genuine Advantage" Test zu unterziehen, mit dem Microsoft seit Anfang des Jahres überprüft, ob eine Windows Kopie legal ist.


Auf IE7 upgraden? Zum IE (zurück-)wechseln?

Und was bringt er nun mit, der neue IE? Ich als ehemaliger IE6 Nutzer (2004 auf Firefox gewechselt) habe einen Blick auf die letzte Vorabversion des neuen Microsoft-Browser geworfen und finde: alles in allem recht nett anzuschauen, aber insgesamt ist der IE7 keine Innovation, sondern nur der dringend nötig gewesene Schritt von Microsoft, seinen bis dato wirklich hoffnungslos veralteten Browser zumindest wieder einigermaßen auf Augenhöhe mit den modernen Browsern unserer Zeit zu setzen. Dass erst jetzt standardmäßig Features wie "Tabbed Browsing", RSS Feeds oder - unter der Haube - eine bessere Unterstützung der teilweise schon mehrere Jahre alten CSS2 Standards kommen ist eigentlich an und für sich schon ein Unding gewesen. In vielen Dingen, wie auch was Eingabemaske mit wählbaren Suchdiensten im Menübereich angeht holt MS nur das nach, was andere wie etwa Mozilla schon lange vorgemacht haben. Konservative Nutzer, die bisher mit dem IE6 unterwegs waren, könnte zudem die stark veränderte Anordnung von Funktionselementen im Kopfbereich des Programms verwirren: dass beispielsweise das Icon für "Neu laden", etwas, das man doch öfter mal braucht, jetzt weit entfernt von den Vor- und Zurück-Schaltflächen irgendwo im rechten Drittel der Menüleiste hinter der Adresseingabe untergebracht ist, will mir von der "Usability" her nicht so wirklich einleuchten.

Ich bin erklärter Pragmatiker was Browser angeht - ich nutze den, der für mich erkennbar die besseren Dienste leistet und der mir intuitiver erscheint. Von Netscape 4 habe ich daher seinerzeit ohne Gewissensbisse zum IE 4 wechseln können - denn dieser ist objektiv besser gewesen. Vor gut 2 Jahren habe ich dann dem IE6 den Rücken gekehrt und mich mit Netscapes "Enkel" Firefox angefreundet - denn dieser ist objektiv besser gewesen.


Versionssprung auch beim Firefox

Dieser Tage ist auch das Release Candidate für den Firefox 2.0 herausgekommen. Mein Eindruck davon ist gut, sehr gut sogar. Mit anderen Worten: objektiv betrachtet gibt es keinen Grund, zum IE zurückzukehren. Der ist in der 7er Version zwar wieder durchaus ein annehmbarer Browser, aber eben keine Innovation wie der IE4 es seinerzeit für mein Gefühl gewesen ist, und wie es schließlich die ersten stabilen Mozilla Versionen waren.

Nichtsdestotrotz finde ich die Veröffentlichung des IE7 positiv - es wird die Weiterentwicklung der Browser weiter ankurbeln und all jenen IE Nutzern endlich Funktionen an die Hand geben, die die User von Mozilla und Co schon lange besitzen. Wenn nun noch eine breite Implementierung von CSS3-Standards in den Browser-Engines folgen sollte - könnte das Leben überhaupt schöner sein...!? ;-)

Kommentare

Comments

Vielen Dank für das Review. …

Vielen Dank für das Review. Ich wollte mir schon länger die Vorabversion des IE7 mal anschauen, lasse es jetzt aber ruhiger angehen, da ich weiss, daß er nichts besonderes ist.