erdfisch Blog

Facebook Places ist gestartet - und wie schützt man sich dagegen?

Single image: 
Body: 

Mit Places startet Facebook einen neuen Dienst und reiht sich damit in die Riege der Location Based Service Anbieter, wie Foursqaure, GoWalla oder dem deutschen Friendticker ein.

Wie bei den üblichen Verdächtigen checkt man an einem Ort mittels seinem Handy ein und dies wird dann in der eigenen Timeline angezeigt. So kann man seinen Freunden zeigen, wo man sich gerade befindet und sieht gleichzeitig, ob Freunde in der Nähe sind.

Wie bei Facebook üblich, sind die Privatsspähre Einstellungen wieder sehr offenherzig. Facebook hat Places für jeden erst einmal aktiviert. Jeder muss selbst aktiv werden und dieses deaktivieren.

Um nun nicht hinaus zu posaunen, wo man gerade ist, müsst ihr eure Privatssphäre Einstellungen ändern. Dort klickt ihr auf Benutzerdefinierten Einstellungen.

Hier gibt es dann den Punkt Orte, an denen ich mich befinde. Dort stellt ihr die Option auf Nur ich. Direkt der nächste Punkt ist ist Mich im „Personen, die jetzt hier sind“-Abschnitt anzeigen.... Hier entfernt ihr den Haken. Damit aber nicht genug. Ihr müsst nun weiter runter scrollen und bei dem Punkt Dinge, die andere Personen teilen die Einstellung für Freunde können angeben, dass ich mich an einem Ort befinde sperren.

Damit habt ihr eure Privatsspähre in Bezug auf Places soweit geschützt, wie es bei Facebook möglich ist.

[via Facebook, Golem, Basic Thinking]

Blog gallery

Kommentare

Comments