erdfisch Blog

Girls Day 2015 bei erdfisch

Body: 

Der 23. April war bei uns im erdfisch HQ ein besonderer Tag - im Rahmen des Girls Day 2015 durften wir die zwei neuen Mitarbeiterinnen Svenja & Katharina für den Tag begrüßen.

Worum geht es...?

DerGirls Day findet bundesweit einmal in Jahr statt. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind.
erdfisch hat dieses Jahr erstmalig an diesem Mädchen-Zukunftstag teilgenommen. Entsprechend groß war die Vorfreude, aber auch die Aufregung über das, was uns erwartet.

Wie lief der Tag...?

Sehr schnell löste sich die Anspannung und nach dem ersten Beschnuppern lernten wir 2 jungen Frauen kennen, die außerordentlich engagiert an die Sache herangingen und sich sehr schnell in die Drupal Materie einarbeiteten. Denn die Idee war, dass die beiden eine individuelle Webseite mit Drupal aufbauen.

Nun ist der Einstieg in das Arbeiten mit Drupal nicht gerade der Leichteste.
Umso beeindruckender war es zu sehen, wie schnell die Mädchen in so kurzer Zeit mit dem System zurecht kamen.

Sie haben z.B. eigenständig Inhaltstypen konfiguriert, neue Module installiert und eigene Views erstellt.

Fazit

Am Ende eines spannenden Tages präsentierten die Mädchen ihre Websites dem gesamten erdfisch Team und zogen ein Résumé des Girls'Day 2015.

Aber das kann Svenja in ihren eigenen Worten besser wiedergeben:

"Nach dem Ankommen im erdfisch-Büro wurden wir herumgeführt, danach wurde uns erklärt, was für den Tag vorgesehen war - mit Hilfe der Mitarbeiter eine eigene Website erstellen. Wir tauschten unsere Ideen zu einer Website aus - drei vollkommen unterschiedliche Ansätze.

Anschließend fand ein Video Meeting statt, bei dem alle Mitarbeiter vor Ort und ein Mitarbeiter, der zurzeit im Ausland ist, sich austauschten: Was habe ich gestern gemacht, was habe ich heute vor?

Nach einem Frühstück bekamen wir eine Einführung in Drupal, uns wurden die wichtigsten Grundlagen erklärt. Beim Erstellen der Websites konnten wir jederzeit fragen, wenn wir ein Problem hatten, und uns wurde sofort geholfen.

Am Schluss präsentierten wir allen Mitarbeitern die Ergebnisse - die Websites sind zwar bestimmt noch nicht fertig und man kann noch viel daran arbeiten, aber wir haben verstanden, wie das Programm ungefähr funktioniert und können zu Hause selbst daran weiterarbeiten.

Was mir gut gefallen hat: Wir mussten nicht die ganze Zeit zuschauen, sondern durften selbst etwas machen und haben dabei einen guten Einblick in den Alltag der Mitarbeiter bekommen. Wir haben gut und verständlich das Programm erklärt bekommen. Wir konnten unsere eigenen Ideen einbringen. Beim Erstellen der Websites bekamen wir gute Unterstützung. Und die Mitarbeiter waren sehr nett zu uns.

Was mir nicht so gut gefallen hat: Eigentlich nichts, außer dass wir zu wenig Zeit hatten, ich hätte gerne noch länger weitergearbeitet.

Den Tagesablauf fand ich sehr gut, da wir durch das Meeting und das Erstellen der Websites einen guten Einblick in den Alltag bekommen haben (s.o.).

Ich würde nichts daran ändern, da es nie langweilig wurde.

Ich denke, ich kam ganz gut mit dem Inhalt zurecht, da wir jederzeit fragen konnten, sobald wir etwas nicht verstanden oder nicht weiterkamen. Der Rahmen, in dem wir Drupal genutzt haben, war nicht zu kompliziert.

Vielen Dank nochmal für den informativen und schönen Tag (und für die Fanartikel)!

Das ist ein großartiges Feedback und wir freuen uns auf den Girls Day 2016, bei dem wir wieder dabei sind!

Blog gallery

Kommentare

Comments