„The biggest European Drupal event reimagined“

Diese Headline schmĂŒckt die Webseite der Drupal Europe 2018. Sie ist keinesfalls eine einfache Aussage, sondern ein wahres Statement! Die Drupal Europe in Darmstadt war ein wahres Erlebnis fĂŒr mich als relativ junges Drupal-Community-Mitglied (3 Jahre) und gleichzeitig mein erstes Drupal-Event in der GrĂ¶ĂŸenordnung einer Con.

Von Surfbrettern und Mauern

Drupal Surf Lounge Schild

Die Anreise am Montag war bereits ein Erlebnis an sich. Das eindrucksvolle Darmstadtium (Kongresszentrum) neben der technischen UniversitĂ€t ist nicht nur von außen eine Augenweide. Viel Glas, durch das der Ausblick genossen werden kann, mehrere verwinkelte Stockwerke und sogar ein Teil der alten Stadtmauer sind in das GebĂ€ude integriert. Hinzu kommen zahlreiche RĂ€ume in denen man Meetings halten, contributen oder einfach nur zusammen Kaffee trinken kann. Zur Entspannung nach der langen Anreise gab es eine Open Web Lounge und eine Surf Lounge, in der ein Kicker stand, Jogamatten lagen und sich ein kleiner „Surfbrett-Simulator“ befand, um das Surf-Feeling auch nach Darmstadt zu holen.

Gegen Mittag gab es eine angenehme Überraschung: Das Mittagessen bestand aus einem vegetarischen und einem veganen Teil und wurde auf mehreren Etagen ausgeschenkt, so dass man nicht lange anstehen musste. Außerdem schmeckte es köstlich! Gegen Abend bestand die Möglichkeit am Social Event beim Drupal Camping teilzunehmen, jedoch entschlossen wir erdfische, einen gemĂŒtlichen Abend in unserem Ferienhaus in Pfungstadt zu verbringen. Auf dem RĂŒckweg zur Jugendherberge nahe der Venue beschloss ich, Volunteer der Drupal Europe zu sein.

Drupal Europe Surfbrett

FrĂŒh aufstehen lohnt sich

Gesagt, getan. Am Dienstag morgen stand ich pĂŒnktlich um 8 bereit zu helfen. Sofort wurde ich voll involviert und durfte sowohl bei der Registration als auch beim Betreuen von Sessions helfen. Gegen 10:30 Uhr fanden die ersten Sessions statt, auf die viele weitere folgen sollten. Durch die 10 Industrie-Tracks der Drupal Europe entstand eine große und vor allem bunt gemischte Auswahl an Sessions. Neben Kaffee wurden auch kleine, aber feine Snacks zwischen den Sessions ausgestellt. So blieb man fit und vor allem gut versorgt. Das Catering war klasse, es gab nichts zu meckern.
Abends war es wieder soweit. Das zweite offizielle Social Event fand im Bayerischen Biergarten im BĂŒrgerpark Nord statt und war auch fußlĂ€ufig gut erreichbar. Der weitlĂ€ufige Biergarten wurde von den Drupalisten besetzt und punktete durch gutes Bier, leckeres Essen und tolle Freiluft-AtmosphĂ€re. Wenn man einfach nur seine Seele baumeln lassen wollte, gab es sogar die Möglichkeit zu schaukeln und sich zu unterhalten.


Der Mittwoch startete um 8:15 Uhr mit der Prenote, die traditionsgemĂ€ĂŸ humorvoll gehalten wurde. Verschiedene Drupalisten aus unterschiedlichen Kulturen erklĂ€rten, warum ihre Kultur zur Drupal Community beitrĂ€gt. Dabei wurden Stereotypen humorvoll prĂ€sentiert, sogar mit der dazu passenden Kleidung. Die Tradition wurde weitergefĂŒhrt, indem die Driesnote direkt angeknĂŒpft wurde. DrupalgrĂŒnder Dries Buytaert prĂ€sentierte, was bisher erreicht wurde in Drupal 8, was weitere Meilensteine der Reise mit Drupal sind und kĂŒndigte den geplanten Release von Drupal 9 fĂŒr das Jahr 2020 an. Des Weiteren verkĂŒndete er, dass Drupal seinen Herzschlag zurĂŒck hat, da die Zwischen-Releases von Drupal 8 wieder halbjĂ€hrlich ausgerollt werden und somit ein festes Muster verfolgen. Im Anschluss stand wieder ein bunt gemischter Block an Sessions zur VerfĂŒgung. Abends liefen zwei Social Events parallel. Einmal das traditionsreiche „Drupal CEO Dinner“, bei dem sich die CEOs der Firmen seit 2012 treffen und der „Dutch and Belgian evening“ im Herrngarten CafĂ©. Die niederlĂ€ndische Drupal Association spendierte Gratisdrinks bei gemĂŒtlicher AbendatmosphĂ€re bei angenehm kĂŒhlen Temperaturen.

Von der Trivia Night bis hin zu #drupalthanks

Donnerstag starteten gegen 10:30 Uhr die Sessions. Unter anderem wurde ĂŒber den Verlauf und die Zukunft der Drupal Europe gesprochen. Gegen Abend wurde die Tradition der Trivia Night fortgesetzt. Der Raum war bis auf den letzten Platz besetzt und es herrschte eine ausgelassene Stimmung. Stefan Auditor, Vorstand der German Drupal Association und MitbegrĂŒnder von erdfisch, trug dazu bei, indem er ein gesponsertes Bierfass öffnete. Neben den Siegern nach Punkten, wurden auch Sieger in den Kategorien „Schönste Handschrift“ und „Originellster Teamname“ gekĂŒrt. Die erdfisch Teams gewannen in keiner dieser Kategorien, ein Team erhielt jedoch fĂŒr dessen ausgefallenen Namen einen Preis. Im Anschluss an das Quiz wurde ein großes Dankeschön an Megan Sanicki per Twitter unter dem Hashtag #drupalthanks ausgesprochen. Nach 8 Jahren als Executive Director der Drupal Association verabschiedete sie sich von der dankbaren Community. Das abschließende Socialising fand in der Krone statt, einem Mix aus uriger Kneipe und Tanzclub im oberen Stockwerk. Hier konnte ausgelassen „bis in die Puppen“ gefeiert und sich unterhalten werden. FĂŒr mich war besonders dieser Tag ein komplettes Highlight, da ich am meisten mitnehmen konnte, sowohl an Wissen als auch an Erlebnissen innerhalb der Community.

Unter dem Motto „Contribute Today“ fanden sich am Freitag Drupalisten zusammen um Drupal und dessen Projekte voranzubringen, bzw. jungen Entwicklern den Einstieg zu erleichtern. Ich selbst musste schon gegen Mittag aufbrechen, da die deutsche Bahn bekanntlich nicht auf sich warten lĂ€sst.

 

Zusammenfassend ist die Drupal Europe eine ganz besondere Veranstaltung gewesen, die sich von einer normalen Con durch ihren Spirit und der Organisation unterscheidet. Vielen Dank an alle Mitwirkenden fĂŒr Ihre MĂŒhen ein solch beeindruckendes Event auf die Beine zu stellen! Ich persönlich hoffe, dass dieses Format in Zukunft bestehen bleibt und die Community sich bald auf eine erneute Drupal Europe freuen kann!

Drupal Europe - Thank you Drupal Europe organizers!
Janet Lehmann

Janet Lehmann

Junior Projektmanagerin