Drei Personen stehen und sitzen vor einer Tafel und beugen sich ĂŒber einen Laptop.
07.07.2021

Was macht eigentlich ein:e Projektmanager:in?

IT-Projektmanager:innen sind die Schnittstelle zwischen Kunde und Team. Sie sind gute Zuhörer und der Kopf eines jeden grĂ¶ĂŸeren Projekts.

Als Drupalagentur sind wir verantwortlich fĂŒr zahlreiche grĂ¶ĂŸere Web-Projekte. FĂŒr die meisten Kunden ist einer unserer Projektmanager der direkte Ansprechpartner. Das sind UnternehmensgrĂŒnder und GeschĂ€ftsfĂŒhrer Fabian oder Junior-Projektmanager Henjo. Pascal als Lead Frontend Developer ĂŒbernimmt ebenfalls in einigen Projekten die Verantwortung.

Wie arbeitet ein:e Projektmanager:in bei erdfisch?

Im Zentrum des Projektmanagements steht die transparente Kommunikation. Als „KundenflĂŒsterer“ haben Fabian und Henjo immer ein offenes Ohr fĂŒr WĂŒnsche und Anforderungen.

Fabian: „Zu der offenen Kommunikation gehört fĂŒr uns, dass unsere Kunden genauen Einblick haben in Kostenplan und Zeitrahmen. Sie wissen, dass sie jederzeit RĂŒckfragen stellen dĂŒrfen. Wir sind Partner unserer Kunden. Unser Anspruch ist es, mit unserer Expertise zum Projekterfolg beizutragen.“

Die erdfisch-Projektmanager kĂŒmmern sich nicht nur um das Wohlbefinden der Kunden, sondern sind auch Ansprechpartner fĂŒr RĂŒckfragen aus dem erdfisch Entwickler-Team. Fabian und Henjo kennen die Auslastung einzelner Crew-Mitglieder und wissen, was das Team braucht, um gute Ergebnisse zu liefern. Bei Krankheit oder anderen personellen oder zeitlichen EngpĂ€ssen können sie schnell reagieren, denn im Mittelpunkt steht das Projekt.

Was muss ein:e Projektmanager:in können?

Henjo: „Als Projektmanager stehe ich immer an vorderster Front. Ich kenne mich in meinen Projekten aus, ich weiß, was die Kunden möchten, ich kenne die dazugehörigen Aufgaben und die technischen Finessen in GrundzĂŒgen.“

  1. Ein Projektmanager sollte einfĂŒhlsam und sozial kompetent sein. Er oder sie muss gut zuhören und schnell reagieren können. Ob das ÄnderungswĂŒnsche vonseiten des Kunden sind oder RĂŒckfragen aus dem Team.
  2. Ein Projektmanager muss eine gute Selbstorganisation haben. Denn er muss stĂ€ndig andere organisieren und fĂŒr einen guten Workflow sorgen! Dazu zĂ€hlt: Zeitlisten machen, AufwĂ€nde einschĂ€tzen, Aufgaben in „Tickets“ erstellen und zuweisen, Aufgaben wieder abnehmen und entscheiden, wann das Projekt dem Kunden vorgestellt werden kann.
  3. Ein Projektmanager muss ein guter Teammanager sein. Je nachdem ĂŒbernimmt er die Rolle des "Feel-Good-Managers“ und traut sich auch die Moderation von Konflikten zu.

Welche Tools nutzt ein:e Projektmanager:in bei erdfisch?

Die wichtigsten Tools fĂŒr das erdfisch-Projektmanagement sind Jira (Aufgabenverteilung), Mite (Zeitlisten), Float (KapazitĂ€tenplanung) und Confluence (Dokumentation). Bei der Kommunikation mit den Kunden kommen Konferenz-Tools wie Jitsi zum Einsatz. 
Unsere Projektmanager setzen die Tools fĂŒr die Aufgaben-Administration, fĂŒr das Controlling und die Finanzen ein. Zu einer guten Organisation gehört, mithilfe der Software Jira WĂŒnsche des Kunden in Aufgaben („Tickets“) zu unterteilen, die die Entwickler nach und nach als „To-dos“ erhalten und umsetzen. Dabei werden AnsĂ€tze aus der agilen Arbeitsweise berĂŒcksichtigt, wie Kanban-Boards.
Das tĂ€gliche Online-Meeting aller erdfische („Daily Standup“) garantiert, dass sich Projektmanager und Entwickler jeden Morgen sehen. So bekommt jeder einen Einblick, wie weit die Crew in welchem Projekt gekommen ist und ob fĂŒr die eine oder andere Aufgabe noch VerstĂ€rkung gesucht wird.

Mehr zu Tools, Ausstattung, Remote Work bei erdfisch

Welche technischen Skills braucht ein:e Projektmanager:in bei erdfisch?

Je besser sich ein erdfisch-Projektmanager mit Drupal auskennt, umso leichter fÀllt es ihm, ein Projekt zu navigieren und auch selbst Kurskorrekturen vorzunehmen. Er sollte einen reichhaltigen Erfahrungsschatz an Problemstellungen und LösungsansÀtzen mit Drupal mitbringen, um diese treffend einordnen zu können, bevor er sich fachliche Expertise von den Entwicklern holt. 

Fabian: „ Ein Projektmanager sollte grundsĂ€tzliche Erfahrungen mit User Experience und UX Design mitbringen. Mögliche LösungsansĂ€tze sollte ein Projektmanager selbst anhand von Scribbles oder mit Hilfe eines Wireframing-Tools visualisieren können."

    Projektmanagement Schritt fĂŒr Schritt – von der Akquise bis zum Abschluss

    1. Beratung & Projektstart

    Einzelne WĂŒnsche, das große Projektziel oder Budget-KlĂ€rung: Bei allen Kunden-Anfragen ist der erdfisch-Projektmanager an Bord. Er leitet die regelmĂ€ĂŸig stattfindenden Treffen, bei denen mit allen Stakeholdern der Zwischenstand des Projekts besprochen wird. Beim Kostenvoranschlag ist er federfĂŒhrend tĂ€tig. 

    In Absprache mit der erdfisch-Besatzung ermittelt der Projektmanager, wer die besten KapazitĂ€ten fĂŒr das Projekt hat und lĂ€sst das Team den Arbeitsaufwand abschĂ€tzen. Anforderungen, die aus technischer Sicht keinen Sinn ergeben oder unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig hohe Kosten verursachen könnten, werden so identifiziert und an den Kunden zurĂŒckgemeldet – immer im Hinblick auf den Projekterfolg.

    2. Design & Konzeption

    Auch in der Design- und Konzeptionsphase ist der Projektmanager gefragt. Er erstellt selbst die ersten EntwĂŒrfe des gewĂŒnschten Produkts in Form von Scribbles oder Wireframes. Dabei macht er sich Gedanken ĂŒber die User Journey, d.h. die Nutzerfreundlichkeit jedes einzelnen Features. Dabei arbeitet der Projektmanager teilweise mit Partnern und Agenturen aus dem erdfisch-Netzwerk zusammen.

    3. Entwicklung & Testphase

    Ausgehend vom Kundenwunsch und den Wireframes kommt das Entwickler-Team zum Zug. Die Anforderungen werden in einzelne Aufgaben aufgegliedert und Schritt fĂŒr Schritt programmiert bzw. an das System angepasst.
    Dabei wird der Kunde laufend in die fertigen Zwischenergebnisse involviert. Der Projektmanager prÀsentiert die einzelnen Ergebnisse in einer Testumgebung (Stage). Das Feedback des Kunden hilft dem Entwickler-Team, im Prozess Nacharbeiten und Verbesserungen vorzunehmen. 

    4. Going Live & Projektabschluss

    Sind die Anforderungen zur Zufriedenheit des Kunden umgesetzt, geht der Relaunch live. Der Projektmanager berechnet die AufwĂ€nde teilweise am Schluss, teilweise stellt er monatlich eine Rechnung. Nicht alle Kooperationen sind mit dem Relaunch schon beendet. In unregelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden stehen ÄnderungswĂŒnsche (Change Requests) an oder neue Features werden notwendig.

    Fazit

    Der erdfisch-Projektmanager / die erdfisch-Projektmanagerin...

    • ...hat das ganze Projekt im Blick.
    • ...hat fĂŒr die WĂŒnsche der Kunden und RĂŒckfragen der Entwickler immer ein offenes Ohr.
    • ...bringt eine gute Selbstorganisation mit.
    • ...ist ein Team-Manager, der die Lösung von Konflikten nicht scheut.
    • ...hat Erfahrung in User Experience, UX Design und der Erstellung von Wireframes.
    • ...profitiert von einem reichhaltigen Erfahrungsschatz in der Drupal-Implementierung.